top of page

Markant Kosten senken - jetzt aufgleisen

Updated: Sep 27, 2023

Mit heyPatient digitalisieren und automatisieren Sie die Patientenleitung von Anmeldung bis Nachsorge. Einfach und as a Service. Dadurch reduzieren Sie spürbar Kosten und begeistern Ihre Patientinnen und Patienten.


Der BusinessCase ist überzeugend:


Pro digital verschicktes Terminaufgebot sparen Sie CHF 35.00, dank (Mitarbeiter-)Entlastung, Kosteneinsparung für Papier, Druck und Versand sowie besser vorbereiteten Patient:innen und weniger "No Shows".


Diese Kosteneinsparung wurde im Kantonsspital Baden während der Initialisierungsphase von heyPatient gerechnet.


Bei jährlich 100'000 Terminen und einer App-Nutzungsrate sparen Sie alleine mit unserer Funktion "e-Termine" über CHF 1 Million jährlich. Sichern Sie sich dieses Einsparpotential und stellen Sie dafür die Weichen in der aktuellen Budgetrunde.

Die Kosten sind überschaubar, müssen jedoch frühzeitig eingeplant werden, damit Sie im 2024 kopfwehfrei mit heyPatient durchstarten können.


Welche Kosten fallen an?

Das heyPatient-Pricing orientiert sich an der Unternehmensgrösse.


In der einmaligen Aufschaltgebühr ist die heyPatient Basisfunktionalität (17-sprachige Patienten-App mit SwissID Identitätsprüfung, persönlicher Timeline, integriertem EPD, heyFamily, mehrseitige Plattform mit einfach integrierbaren Drittanbietern uvm.) enthalten.


Ergänzend dazu wählen Sie die von Ihnen gewünschte Funktionalität, beispielsweise e-Anmeldung (App/Web), e-Termine, e-Patiententasks, e-Checkin usw. Diese Servicegebühren beinhalten Bereitstellung, Support und die Basis-Weiterentwicklung. Es fallen keine weiteren Kosten wie zB. Lizenzgebühren an.


Was ist im Budget zu berücksichtigen?

Dank "as a Service"-Kostentransparenz fallen keine weiteren Ausgaben an.


Eine kleine Klinik profitiert bereits ab CHF 35'000 / Jahr von einer umfassenden Patientenleitung, welche höchsten Nutzen und spürbare Aufwandreduktion bietet.


Mittelgrosse Spitäler, beispielsweise ein Kantonsspital, ist ab CHF 85'000 komfortabel unterwegs mit e-Terminen, e-Registrierung/Anmeldung, automatisierten Patientenaufgaben und weiteren, attraktiven Funktionalitäten.


Falls Sie spezifische Features wünschen, hilft Ihnen unser Product Management Team gerne weiter.


heyPatient Whitelabel: Ihr Auftritt in den Stores

Sie möchten lieber gleich mit einer eigenen App starten, die mit dem von Ihnen gewünschten Namen in den Stores bereitsteht und mit spezifischen Funktionalitäten Ihre Patientinnen und Patienten im Gesundheitsalltag begleitet?


Mit einer Whitelabel-App von heyPatient profitieren Sie von höchstem Investitionsschutz zu transparenten Kosten:

  • umfangreiche App Basis-Funktionalität (17 Sprachen, integriertes EPD, integriertes Betreuungs-Netzwerk, persönliche Timeline, prersönliches Gesundheitsdossier usw.)

  • App-Homescreen flexibel nach Ihren Wünschen gestaltbar

  • App-Funktionalität jederzeit erweiterbar, dank HL7 FHIR-Standard einfach integrierbare Drittanbieter

  • Kosten-inkludierter 2nd Level Support, Wartung und Basis-Weiterentwicklung

  • Einfache, intuitive Self-Service Konfiguration, in 17 Sprachen, 24x7x365 verfügbar

  • Zusammenarbeits-Plattform während Projekt-Setup in Microsoft Teams mit SingleSignOn

  • Flexibler Zugriff auf ausgewiesene Experten, welche bei Bedarf Ihr internes Team vorübergehend verstärken


Was kostet eine Whitelabel-App?

Da heyPatient Software as a Service bietet, ist dieses Angebot äusserst attraktiv:


Die einmalige Aufschaltgebühr beträgt ab Januar 2024 CHF 20'149.00.

Die monatlichen Servicekosten für eine kleine Klinik betragen CHF 510.00


-> Bei Vorbestellungen bis 31.12.2023 gewähren wir 5% Rabatt.




Ich habe noch etwas Budget im 2023 - dafür will ich den maximalen Nutzen

Dann empfehlen wir einen Design-Workshop:

Für >CHF 20'000 (inkl. MWSt) moderieren wir drei Workshop-Nachmittage mit Ihren interprofessionellen Team.


Wir nutzen moderne Design-Thinking Methoden und erarbeiten gemeinsam die künftige digitale Patient Journey mit team-priorisierten UseCases. Abschliessend erstellen wir eine Empfehlung als Entscheidungsgrundlage für die nächsten Schritte, mit grober Aufwandabschätzung und einer fixfertigen Dokumentation zur internen Weiterleitung.


Optional entwickeln wir einen clickbaren Prototypen, damit die erarbeitete neue Patient Journey click- und greifbar wird.



69 views0 comments

Comments


bottom of page